Aktionen der Mitglieder 2004 - 2006

Weihnachtsausstellung 2006 in Rodgau-Weiskirchen in den Räumen des evangelischen Pfarrzentrums (im Dietrich–Bonhoeffer Haus)
25.11.2006 und 26.11.2006  

Auch diesmal wurde unser Auftritt wieder vorher sorgfältig geplant. Hierfür haben wir uns den Grundriss der Ausstellungsräume besorgt und diesen in ein Computer-Planungspogramm eingegeben. So konnte die Aufstellung der Module virtuell vorher ausprobiert, optimiert und als Plan ausgedruckt werden. Diesmal wurde, ausgehend vom neuen, ca. 12,5 m langen Nachbau des Bahnhofs Ober Roden, folgende Aufstellung gewählt:

Und so sah das dann an Ort und Stelle aus (Teilansicht, Blick über der Bahnhof Ober-Roden aus Richtung Eppertshausen auf den Abzweig rechts in Richtung Rodgau und links in Richtung Urberach):

Und hier noch einige Bilder vom Ausstellungsbetrieb, wobei wir uns wiedereinmal über eine große Besucherzahl freuen konnten:

.

.

Unten rechts im Bild unsere "Spendenwutz", in der sich auch diesmal wieder einiges angesammelt hat. Den Spendern sei gedankt.

Teilnahme an Rundfahrt mit 52 4867 der Historischen Eisenbahn Frankfurt e.V.
14.04.2006  

Heute hatten sich Michael, Moritz, Doc und Reinhard (als Fotograf nicht im Bild) aufgemacht, um sich bei einer Rundfahrt durch Mittelhessen, veranstaltet durch den Verein Historische Eisenbahn Frankfurt e.V. wiedereinmal reichlich Dampf um die Nase wehen zu lassen (Moritz schnuppert ihn gerade!).

 

.

52 4867 steht zur Abfahrt im Frankfurter Hauptbahnhof bereit und Michael ist für die Fahrt augenscheinlich bestens gerüstet.

Leider war der Himmel während der Fahrt so wie die angehängten beiden Silberlinge: grau in grau

. .

Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch, da die ausgewählte Strecke noch richtiges "Epoche 3-Feeling" vermittelte. Vorbei ging die Fahrt auch an der Station Reichelsheim, nach deren Vorbild der gleichnamige KIBRI-Bausatz Nr. 9492 gefertigt wurde:

.

In Nidda und Stockheim wurde Station gemacht und es gab beim umsetzen der Lok reichlich Gelegenheit für schöne Lokfotos. Zum Beispiel dieses:

Weihnachtsausstellung 2005 in Seligenstadt im Jakobsaal des katholischen Pfarrzentrums
03.12.2005 und 04.12.2005  

Zeitgleich mit dem örtlichen Weihnachtsmarkt fand am Wochenende 03./04. Dezember 2005 in Seligenstadt/Hessen die Ausstellung unserer Modulanlage statt. Zu unserer Verfügung stand hierfür der Jakobsaal mit Foyer des katholischen Pfarrzentrums, den unserer Mitglied Wolfgang Helm organisiert hat. Da es sich hierbei, im Gegensatz zu den sonst zur Verfügung stehenden Räumen, um einen großen Saal handelt, konnten wir dem diesmaligen Modularrangement fast sämtliche Module und Betriebsstellen der Mitglieder aufstellen. Für einen abwechselungsreichen Betrieb wurde noch kurz vor der Ausstellung ein fünfgleisiger Fiddelyard ( Gleisharfe) gebaut, der an einem Ende der Strecke die Funktion eines Schattenbahnhofs übernahm.

Kurz vor der Ausstellung gab es noch große Aufregung, da der für den Transport der Anlage vorgesehene LKW im Schneechaos im Odenwald verunglückt war und nicht mehr zur Verfügung stand. Dank des Engagements einiger Mitglieder konnte rechtzeitig ein passendes Ersatzfahrzeug beschafft werden, wodurch sich aber die Fixkosten der Ausstellung enorm erhöhten.

Neben der Modulausstellung als Betriebsanlage wurde auch das von Reinhard Herbst gebaute Diorama „Behelfsbahnsteig Offenbach-Bieber“ präsentiert, mit einer begleitenden Diaschau über die Vorbildsituation. Dieser Behelfsbahnsteig stand nur während der Bauarbeiten an der S-Bahnstation Offenbach-Bieber und wurde nach deren Fertigstellung wieder abgerissen. Als Gastaussteller hatten wir Volker Schauß mit seiner Modellanlage „ Norddeutsche Küstenbahn“ eingeladen. Die Ehefrauen der Mitglieder übernahmen wie bei jeder Ausstellung unsere Verpflegung mit Kaffee und Kuchen und bewirteten ebenfalls die zahlreichen Gäste. Obwohl die Besucherzahlen nicht die gesetzten Erwartungen erreichten - wir hatten 1000 Eintrittskarten vorbereitet - ,sind wir mit der Zahl der zahlenden Besucher sowie der Resonanz bei unseren Gästen zufrieden und stolz über die im wesentlichen durchgängig positive Kritik.

Die Größe der Anlage und die Betriebsstellen wie auch der Aufwand der Bewirtung zeigten uns jedoch auch die Grenzen des personell Machbaren auf. Die Vorbereitungen der Ausstellung, der Probebetrieb der Bahnhöfe Rodgau ( Leihgabe Christian Martens ) und des Bahnhofs Obertshausen in unseren Vereinsräumen , der Aufbau des Modularrangements und der Ausstellungsbetrieb in Seligenstadt abgerundet durch Impressionen der Stadt Seligenstadt während des Weihnachtsmarktes wurden von Axel Illenseer professionell filmisch festgehalten und in einer ca. 45 minütigen Zusammenfassung auf eine DVD gebrannt.

Auch im Jahr 2006 ist wieder eine Ausstellung geplant. Angedacht ist dann aber ein kleineres Arrangement in Rodgau-Weiskirchen, begleitet von einer modellbahnbezogenen Tombola und einem Eisenbahnflohmarkt und, soweit es der Platz in den Räumlichkeiten zulässt, der Präsentation von Gastanlagen. Nähere Einzelheiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

H.Bucher

Weihnachtsausstellung 2004 im Sozialzentrum in Rodgau-Nieder Roden
11.12.2004 und 12.12.2004  

Leider wurden von dieser Ausstellung keine Bilder gemacht. Es gab aber darüber eien Artikel in der Offenbach Post-Ausgabe vom Mittwoch, den 12. Dezember 2004 im Rodgauer Lokalteil auf Seite 42 mit folgendem Wortlaut:

Nostalgisches Hobby in neuem Glanz

Modellbahnverein RMC baut den Bahnhof Weiskirchen nach / Ausstellung in Nieder-Roden gut besucht

Viele Familien holen zur Weihnachtszeit die Modelleisenbahn aus dem Keller und machen sie wieder betriebsbereit. Was für Vater und Sohn jährlich ein Ereignis, ist für die Rodgauer Modellbahn Connection (RMC) permanente Freizeitbeschäftigung. Im Sozialzentrum am Puiseauxplatz war am Wochenende eine 40 meter lange Modulanlage der Spur H0 aufgebaut. Ein enormer Detailreichtum zeigt sich zwischen den Gleisen - nicht nur an Gebäuden und Zäunen. So sieht man neben kleinen Autos auch Mensche, Pferde und Hühner. Die Freude am Gestalten zeigt sich in vielen Ideen. Besuch schmunzelten über einen Maler, der seine Aktmodelle neben der Bahnlinie zeichnet oder über Radfahrer, die einen gestürzten Kameraden auf die Pedale helfen. In der Realität ist der Bahnhof Obertshausen inzwischen ein S-Bahn-Station. Bei dem Rodgauer Verein kann er noch im originalgetreuem Zustand aus den 60er Jahren besichtigt werde. Alte Fotografien und Gleispläne halfen, das kleine Meisterwerk entstehen zu lassen. Den Bahnhof Weiskirchen in seinem Aussehen Anfang der 70er Jahre aufzubauen, ist für das Jahr 2005 geplant.

Fachliche Fragen zum Thema Modellbahn konnte am Wochenendein einer speziell dafür eingerichteten Ecke geklärt werden. Genügend Kompetenz ist bei den zwölf Mitgliedern des Vereins auf jeden Fall vorhanden. So schreibt Reinhard Herbst gelegentlich in der Fachzeitschrift "Eisenbahn-Kurier" über neu gebaute Anlagenteile, wie z.B. sein wunderschönes Backsteinviadukt, über das nun die Dampf- und Dieselloks rattern können.Die technische Entwicklung macht auch vor der Modellbahn-Connection nicht halt. Vor etwa 18 Monaten wurde von analoge auf digitale Steuerung umgestellt. Für einen reibungslosen Zugverkehr gibt die Zentraleinheit als Gehirn der Anlage Befehle über einzelne Dekoder an Loks und Weichen, erklärt Heinrich Bucher.Die Herausforderung, technische Probleme zu überwinden, gibt es heute wie damals. Bei der ersten Ausstellung des Vereins Ende der neunziger Jahre erzeugte ein Waggon mit falschen Achsen einen Kurzschluss, der erst nach mehr als einer Stunde gefunden werden konnte, erinnern sich die Mitglieder.

Der Club ist 1998 aus einem Kurs der Volkshochschule entstanden. Mittwochs trifft man sich um 19 Uhr in der Waldstraße 9 in Weiskirchen, wo sich der RMV das Hinterhaus mit dem Verein Hobbyeisenbahner teilt. Neue Interessenten sind ebenso willkommen wie Personen, die weiter Räumlichkeiten zur Verfügung stellen können. Denn schließlich ist die optimale Stellgröße der gesamten Anlage 10x20 Meter. Platzprobleme sind da vorprogrammiert.Neben Fachsimpeleien werden bei den Treffen neue Ideen für die Anlage diskutiert oder über jährlich stattfindende Vereinsausflüge gesprochen. Die Ausflugsziele beziehen sich nicht nur auf Eisenbahnen. Informationen erhält man unter www.rmcev.de oder bei dem Präsidenten Detlef Matthäus.


Zum Seitenanfang Zum Seitenanfang   Home | Aktionen | Fotos | Neu bei uns | Module | Mitglieder | Presse | Service | Termine | © RMC e.V.